Loading...

Häselgehrbach


Text: Guide Orka

Wenn man von Ehrwald Richtung Deutschland fährt, dann findet man an der linken Straßenseite eine kleine Ausfahrt. Hinter der Brücke gibt es ein allgemeines Parkverbot, aber da findet sich trotzdem eine kleine Lücke zum Parken. Sonst parkt man sein Auto 50m weiter hinten bei der Hauptstraße. Nach dem Anziehen geht man links die Asphalt-Straße hoch bis man oben in ein ebenes Gelände kommt. In dieser Rechtskurve befindet sich der Einstieg.

Der erste Abseiler ist kurz und wird im Wasser vom Baum abgeseilt. Gleich hinter diesem Abseiler ist eine tolle Fels-Formation wo man drüber oder untendurch klettern kann. Hinter diesem Fels befindet sich gleich der nächste Stand wo neben dem Wassers in einen größeren Pool abgeseilt wird. Dieser kurze Abschnitt zeigt gleich die ganze Charakteristik der ganzen Schlucht. Nach einer kurzen Gehstrecke geht’s richtig interessant weiter. Ein, ungefähr 15 Meter, hoher Abseiler, mit Zwischenstopp in einem Pool, der hüfttief ist, muss man wieder draus klettern, um den 2. Teil des Abseilers hinunter zu gehen. Spektakulär schön.

Dann kommt man zu einem 20m Abseiler, der trocken hinunter gegangen wird, gefolgt von einem 25m hohen Abseiler, der sich im Wasser befindet. Mehrmals gibt es im Fels eine Öffnung, hiermit spielt man richtig mit der Natur.

Jetzt ist man bei der Brücke, wo man beim Hochgehen schon einen Blick drauf werfen konnte.

Das letzte Stück der Tour fängt an, mit einem unter der Brücke angebrachten Stand. Das letzte Stück der Tour geht über einen trockenen Abseiler bis man überhängend abseilt. Hier hat man dann die Wahl um den Klettersteig hinunter zu gehen oder noch einmal ab zu seilen.

 

Dadurch dass man während dieser Tour ständig im Wasser abseilt, ist je nach Wasserstand diese Tour geeignet für leicht Fortgeschrittene oder Anfänger die mit einem erfahrenen Canyonaut unterwegs ist.

Gehzeit 2 bis 3 Stunden

Zum Video gehts
hier